02. Oktober 2015

HJS R3 Trophy – Neustart 2016

Sieben Wertungsläufe / Erhöhtes Preisgeld / Top Organisation

Mit den Partnern TMG, Pirelli, Ravenol, Recaro, Bor und Sandtler wird HJS den Neustart zur attraktivsten Rallye Serie in Deutschland wagen.

„Ja, wir starten nochmal neu“, so der HJS Sportchef Klaus Osterhaus,“ wir sind von dem Fahrzeug und der Attraktivität dieser Serie überzeugt.“

Im Rahmen der Rallye Baden Württemberg (09./10.10.2015) wird der Test GT 86 CS-R3 nochmals als Vorwagen eingesetzt. Bei der 3 Städte Rallye (23./24.10.2015) erfolgt dann die Weltpremiere des ersten Kundenfahrzeuges, aufgebaut bei Gassner Motorsport, im Wettbewerb. Die jetzt endgültig erfolgte Homologation des Toyota GT 86 CS-R3 in der Fahrzeugklasse R3 erlaubt es mit der Planung zu beginnen. 7 Veranstaltungen werden 2016 auf dem Programm stehen, davon mindestens 6 in Deutschland. Die komplette Ausschreibung wird in den nächsten Wochen erstellt. Spätesten Mitte November werden alle Details, im Rahmen der PMW Köln, bekanntgegeben. Auf der Messe können sich dann alle Interessenten auf dem Stand von HJS direkt informieren.

Die Organisatoren der HJS R3 Trophy haben sich dazu entschieden diese Serie, mit der Genehmigung durch den DMSB, auch für ausländische Teilnehmer zu öffnen und International auszuschreiben.

Einheitliche Teamkleidung und entsprechende hochwertige Fahreranzüge für Fahrer und Beifahrer werden mit der Einschreibegebühr abgedeckt. Neben einem Sonderpreis von TMG für den besten Junior, steht ein erhebliches Preisgeld, das verteilt bei jeder Veranstaltung ausgezahlt wird, zur Verfügung. Die zugelassen Fahrzeuge müssen alle uneingeschränkt dem R3 Reglement entsprechen, ein eigener technischer Kommissar wird bei allen Veranstaltungen für die Einhaltung der Regeln Sorge tragen. Im ersten Jahr werden maximal 8 Startplätze zur Verfügung stehen.